karpaten2011


  Ukrainische Karpaten 2011     

 

 

 

Die Karpaten sind ein Hochgebirge in Mitteleuropa, Osteuropa und Südosteuropa. Sie bilden einen über 1.300 km langen, 100–350 km breiten, nach Westen offenen Bogen, der bei Bratislava  und bei Wien als Fortsetzung der Alpen beginnt und an den Flüssen Morava, Nišava und Timok im Osten Serbiens endet.

Anreise über Polen,  Wrocław (Breslau), Krakau in die Ukraine.

Die Rückfahrt erfolgte über die Slowakei, die Hohe Tatra, Polen, Zakopane.

Reisezeit 17 Tage im Juli - August

Gefahrene Kilometer 4256

Für den der die Natur mag, nicht nur um die Kurven fegen will, ein lohnenswertes Ziel. Pensionen, Hotels mit westlichem Standart für wenig Geld zu haben.

Menschen sind freundlich und es gibt viele schöne Restaurants, wo der ganze Tag der Buchengrill an ist.

____________________

Polen

______________________

 

Die Grenze der Ukraine, Einreise ohne Probleme.........

Formalitäten waren in 45 Minuten erledigt.

_________________

 

 

Trachten

Auf die Bilder klicken zum anschauen.

_________________

 

_________________

Nach dem Grenzübertritt ging es auf direktem Wege in die Karpaten.

______________________

Schöne Straße vor der Stadt L'viv

______________________

Sah man öfter, Pferdefuhrwerke.

______________________

Die Landschaft der Karpaten.

Zum vergrößern, auf das Bild klicken

______________________

Mein Ziel war der Ort Jaremtsche (Яремче)  in den Karpaten.

Prunkstück des Ortes ist diese orthodoxe  Kirche.

______________________

Am Rand vom Ort Jaremtsche

Schönes Restaurant, nahe bei Jaremtsche.

Kleines Haus mit freilaufenden Hühnern im Garten.

Eines der schönen, neuen Holzhäuser.

 Eins der neuen Häuser in Jaremtsche.

Teil eines alten Sanatoriums in Jaremtsche

Ein Museumsrestaurant in Jaremtsche.

______________________

Der Fluß Prut mit dem Wasserfall Probij und der 20 Meter langen Brücke.

______________________

Über Lautsprecher wurde die Predigt nach außen übertragen,

weil nicht alle in der Kirche Platz fanden.

________________

Auch diese schick gekleidete junge Dame stand vor der Kirche.

_______________________

Am Straßenrand,

 sah man sehr oft kleine Straßenhändler, meist Rentner, die frisch gepflückte Beeren, oder etwas aus dem Garten verkaufen wollten. Es gab selbstgemachten Käse, gekochte Maiskolben, Pilze aus den Wäldern..ein vielfältiges Angebot.

Zum vergrößern, auf das Bild klicken

____________________

Zum verwechseln ähnlich, in der Farbe -))

______________________

 

Solche alten russischen LKW,s,

holen das Holz aus den Wäldern, Bergen.

______________________

 

Sah man öfter, alte in Deutschland ausgemusterte Reisebusse.........

die jetzt in der Ukraine Touristen befördern.

______________________

Kleine Kirche in Jaremtsche

Der Priester zog für das Foto extra seine "Dienstkleidung" an.

______________________

Am Flußbett kann man erkennen,

im Frühjahr zur Schneeschmelze ein vielfaches an Volumen

______________________

Solche Brücken mus man benutzen, 

um auf die andere Seite des Flußes zu kommen.

_______________

Es gab auch weibliche Polizisten.

______________________

Honigverkauf am Straßenrand.

______________________

 

Holzbrücke, gefährlich wegen aus dem Holz ragenden Nägeln.

______________________

 

In den Karpaten, auch 2011 noch viel Handarbeit.

______________________

 

Kutschenfahrt mit Touristen bei Jaremtsche.

______________________

 

Der "Wanderweg" zu einer Sehenswürdigkeit, einem 18 Meter Wasserfall.

Der Wasserfall

_____________________

Hier geht es zur Rückreise durch die Tatra.